» Automarkt Ulm



Mehr Auto

Reifenwechsel wird komplizierter

Ab 1. November wird aufgrund einer EU-Verordnung ein Reifendruckkontrollsystem (RDKS) für alle Neuwagen zur Pflicht. Viele Neuwagenbesitzer müssen daher beim Reifenwechsel im Herbst mit Änderungen rechnen. » mehr

Schleuderschutz ESP nun Pflichtausstattung

Der Schleuderschutz ESP ist wie der Sicherheitsgurt und das ABS eines der wichtigsten Sicherheitssysteme im Auto. Und ab sofort zählt ESP nun in der EU zur Pflichtausstattung für neue Pkw und Nutzfahrzeuge bis 3,5t. » mehr

Taxi-Therapie gegen den Novemberblues

Der November in Stockholm kann fies sein. Da kann das letzte Herbstlaub noch so malerisch an den bunten alten Häusern vorbeiflattern. Eine Fahrt im Taxi soll Abhilfe schaffen. » mehr

Car2go zieht sich zurück

Ulm war 2009 die Pilotstadt für Car2go. Die Zahl der Nutzer wuchs anfangs rapide. Nun stellt Daimler wegen zu wenig Einnahmen das System zum Jahresende ein. » mehr

Ulm/Neu-Ulm

Ulm zählt zu den attraktivsten Städten im Südwesten. Nicht zuletzt durch seine verkehrsgünstige Lage und eine direkte Autobahnanbindung. Mit seinen 130.000 Einwohnern und einer gewachsenen Infrastruktur bietet die Stadt seinen Besuchern jede Menge Sehenswertes.

Das historische Fischer- und Gerberviertel, das Münster im Herzen der Stadt, die Bundesfestung sowie zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. All das können Sie auch bequem mit dem Auto in Ulm erreichen. Zehn Parkhäuser mit insgesamt 4283 Stellplätzen stehen den Autofahrern zur Verfügung. Über das gesamte Stadtgebiet verteilt finden sich 53 Behindertenparkplätze.

Als weiteren Service befindet sich am Donaustadion ein Park&Ride Parkplatz. Von dort kommen Besucher bequem mit Mittel des öffentlichen Nahverkehrs der Stadtwerke Ulm in die Innenstadt. Dieser befördert in der Donaustadt täglich rund 86.600 Fahrgäste. Aktuell beträgt die Zahl der zugelassenen Fahrzeuge 76835. Davon entfallen 59858 auf die Autos in Ulm.

Auch in Sachen Umweltschutz engagiert sich die Stadt Ulm. Im gesamten Stadtgebiet gilt die Umweltzone der Stufe 2. Eine Möglichkeit, wie Sie energieeffizient mit dem Auto in Ulm mobil sein können, bietet das Angebot von Car2Go. In jedem Herbst veranstaltet die Donaustadt unter dem Motto "Ohne Auto - mobil" ein Tag zur kostenlosen Nahverkehrsnutzung.

Ein Stützpfeiler der Infrastruktur bildet auch die Automobilindustrie. Mit den Autohäusern Hanser + Leiber, Held & Ströhle, Autohaus Sayler, Autohaus Fricker und vielen anderen verfügt jeder namhaft Automobilhersteller über eine Verkaufsfiliale in Ulm. Auch haben einige Markenhersteller wie BMW oder Audi Forschungseinrichtungen in der Stadt.

In der Ulmer Schwesterstadt Neu-Ulm leben aktuell 56.892 Menschen. Mit dem über 100 Jahre alten Wasserturm im Glacis, der Ratiopharm Arena und stadtnaher Natur verfügt die bayerische Stadt über ein vielfältiges Angebot für Besucher. Diesen stehen im Stadtzentrum mehr als 500 Parkplätze zur Verfügung. Einen besonderen Service stellt das Neu-Ulmer Kurzparkticket dar: Mit dem ?Semmelticket? kann man bis zu 20 Minuten kostenlos parken. Auch das Angebot von Car2Go kann in Neu-Ulm genutzt werden. Seit dem 01.01.2013 gilt in der Stadt die 3.Stufe der Umweltzone.
Werbung: